Freitag, 31. Dezember 2010

Segenswünsche für 2011


Der letzte Tag des alten Jahres ist angebrochen, noch ein paar Stunden, dann liegt das Jahr 2010 hinter uns. Ich habe von einer Freundin diese Segenswünsche für das Jahr 2011 zugesandt bekommen. Ich kenne diesen Text auch von unserem Kurs als DESIDERATA oder
"Die Lebensregeln von Baltimore"


Ich bedanke mich bei allen, die in diesem Jahr bei meiner Denkkugel mitgemacht haben. Bei all denen , die mit ihren Kommentaren und Texten dazu beigetragen haben, dass meine Seite lebt. Bei meinen Kursteilnehmern, mit denen ich in diesem Jahr viele schöne und interessante Stunden verbracht habe und bei den stillen Lesern, die sich hier nicht zu Wort melden, von denen ich aber weiß, dass sie regelmäßig diese Seite besuchen. DANKE


DESIDERATA

Geh deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden
in dir selbst zu finden.

Wenn es dir möglich ist,
versuche den anderen zu verstehen.
Sag ihm die Wahrheit, ruhig und besonnen.
Höre ihm zu, auch wenn er gleichgültig und unwissend ist,
denn auch er hat seine Sorgen.
Egal ob er noch jung und aggressiv,
oder ob er schon alt und müde ist.

Wenn du Dich mit all den anderen vergleichst,
wirst du feststellen, du lebst unter Menschen,
die entweder größer oder kleiner,
besser oder schlechter sind als du selbst.

Sei stolz auf deinen Erfolg und denke auch an deine Karriere.
Aber bleibe bescheiden,
denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden.
Sei vorsichtig in deinen Geschäften,
denn die Welt ist voller List und Tücke.
Aber lass dich trotz allem nicht von deinem Weg ablenken.

Viele Leute reden von hohen Idealen
und überall wird Heldenmut angepriesen.
Bleibe du selber und heuchle nicht Mitgefühl.
Steh der Liebe nicht zynisch gegenüber,
denn sie ist das Einzige,
was wahr und unvergänglich ist.

Sei dankbar über jedes Jahr das du erleben darfst,
auch wenn mit jedem Tag ein Stück deiner Jugend entschwindet.

Bereite dich auf den Augenblick vor,
an dem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt,
aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit.
Sei immer so, dass du vor dir selbst bestehen kannst.

Du hast ein Recht auf der Welt zu sein,
genau wie die Blume die blüht und wie ein Stern in der Nacht.
Doch auf dieser Welt lebst du nicht allein,
hast du schon irgendwann einmal darüber nachgedacht?

Darum schließe Frieden mit Gott,
wo immer er dir auch begegnet.
Ganz gleich, was das Leben dir auch an Schwierigkeiten auferlegt.
Lass nicht durch Lug und Trug deine Ideale zerbrechen.
Die Welt ist immer noch schön.
Versuche, auf ihr zu leben und glücklich zu werden.


Diese Zeilen stammen aus der Feder des Amerikaners Max Ehrmann (1872-1945)


Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins Jahr 2011
und ein glückliches, gesundes und zufriedenes NEUES JAHR.

Viele liebe Grüße


WALTRAUD

Montag, 27. Dezember 2010

Die Kalorienregeln zu Weihnachten und den Tagen bis Silvester

Zu Weihnachten und an den Tagen bis Silvester/ Neujahr werden viele Besuche abgestattet. Es ist die Zeit, wo wir etwas mehr schlemmen als an normalen Tagen.
Jetzt ist es wichtig, sich an die Kalorienregeln zu erinnern.


– zum Aufhängen am Kühlschrank!


1. Wenn du etwas isst und keiner sieht es, dann hat es keine Kalorien.

2. Wenn du eine Light-Limonade trinkst und dazu eine Tafel Schokolade isst, dann werden die Kalorien in der Schokolade von der Light-Limonade vernichtet.

3. Wenn du mit anderen zusammen isst, zählen nur die Kalorien, die du mehr isst als die anderen.

4. Essen, welches zu medizinischen Zwecken eingenommen wird, z.B. heiße Schokolade, Rotwein, Cognac, zählt NIE.

5. Je mehr du diejenigen mästest, die täglich rund um dich sind, desto schlanker wirkst du selbst!

6. Essen, welches als ein Teil von Unterhaltung verzehrt wird (Popcorn, Erdnüsse, Limonade, Schokolade oder Zuckerln), z.B. beim Videoschauen oder beim Musikhören, enthält keine Kalorien, da es ja nicht als Nahrung aufgenommen wird, sondern nur als Teil der Unterhaltung.

7. Kuchenstücke oder Gebäck enthalten keine Kalorien, wenn sie gebrochen und Stück für Stück verzehrt werden, weil das Fett verdampft, wenn es aufgebrochen wird.

8. Alles, was von Messern, aus Töpfen oder von Löffeln geleckt wird, während man Essen zubereitet, enthält keine Kalorien, weil es ja Teil der Essenszubereitung ist.

9. Essen mit der gleichen Farbe hat auch den gleichen Kaloriengehalt (z.B. Tomaten und Erdbeermarmelade, Pilze und weiße Schokolade).

10. Speisen, die eingefroren sind, enthalten keine Kalorien, da Kalorien eine Wärmeeinheit sind.

;-) Ich wünsche Euch noch ein paar schöne Tage im alten Jahr.

Waltraud

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten



Gerade jetzt in diesen Tagen, wird man wieder sehr oft an seine eigene Kindheit erinnert. Beim Klang der Weihnachtslieder, dem Duft von frisch gebackenen Plätzchen im ganzen Haus .... es tauchen viele Bilder von vergangenen Tagen wieder auf. Das folgende Gedicht beschreibt das alles sehr schön.

Mein Weihnachtswunsch

Möcht’ einmal noch
als kleines Kind
unterm Tannenbaum stehen,
möcht’ einmal noch
mit diesen Augen
all die Herrlichkeit sehen,
möcht’ im Kinderglauben
noch einmal erleben,
daß die Engel und das Christkind
vom Himmelszelt schweben,


mit Päckchen und Bäumchen
und vielen Sachen,
ganz leise kommen,
das Fenster aufmachen
und husch - ohne gesehen zu werden,
verschwinden in den Zimmern
der Menschen auf Erden.






Einmal möcht’ ich noch gerne
durchs Schlüsselloch spähen
und ganz fest daran glauben,
ich hätt’ sie gesehen,
wie sie eifrig und flink
mit himmlischen Schein
den Tannenbaum schmücken für
Groß und Klein.

Und Schneeflocken sollten
vom Himmelszelt schweben
und die Erde zudecken
und ihr hastiges Leben -
Nur Stille und Frieden
sollten noch sein -
so, wie wir es empfanden,
als wir waren noch klein.

Und ich weiß doch,
daß alles Sehnen im Herzen
mich niemals mehr Kind werden läßt -
nicht beim Schein der strahlendsten Kerzen!
Doch die Erinnerung ist da
und sie bleibt ewig besteh’n,
weil WEIHNACHTEN zu Hause
waren immer so schön.
Heut’ bin ich erwachsen
und wenn Heiligabend ist da,
dann sind meine Eltern
mir immer ganz nah!
Sie waren die Engel
und ließen erstrahlen den Baum.
Heut’ weiß ich es längst,
doch wie schön war der Traum!
(c) Renate Harig 1976



Hier meine Wünsche,
die auf Eurem Gabentisch liegen sollten.

Man kann sie nicht kaufen
und doch sind sie sehr wichtig:

Ein großes Paket GESUNDHEIT,
ein großes Paket in dem viel LIEBE ist,
mehrere kleinere mit Geborgenheit, Zuversicht,
Hoffnung und Zufriedenheit.
Ein ganz großes Paket möge VIEL ZEIT beinhalten,
die man Dir/ Euch schenkt!


Von Herzen alles Liebe
und einen schönen Heilig Abend

Waltraud


Samstag, 18. Dezember 2010

Insel der Gefühle


In der letzten Kursstunde vor Weihnachten werden in unserem Kurs Geschichten und Gedichte vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Der Nikolaus kommt zu Besuch,
der Tisch ist festlich dekoriert und es gibt selbst gebackenen Kuchen.
In jedem Jahr ein besinnlicher und schöner Abschluß.


Die nachfolgende Geschichte über die "Insel der Gefühle" hat eine Kursteilnehmerin mitgebracht und vorgelesen. Sie hat mir sehr gut gefallen und deshalb möchte ich sie auch meinen Lesern der Denkkugel nicht vorenthalten.

Vor langer Zeit existierte einmal eine wunderschöne, kleine Insel. Auf dieser Insel waren alle Gefühle der Menschen zu Hause: Der Humor und die gute Laune, die Traurigkeit und die Einsamkeit, das Glück und das Wissen und all die vielen anderen Gefühle. Natürlich lebte auch die Liebe dort.

Eines Tages wurde den Gefühlen jedoch überraschend mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. Also machten alle ihre Schiffe seeklar, um die Insel zu verlassen. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten, denn sie hing sehr an ihrer Insel.

Bevor die Insel sank, bat die Liebe die anderen um Hilfe.

Als der Reichtum auf einem sehr luxuriösen Schiff die Insel verließ, fragte ihn die Liebe: "Reichtum, kannst du mich mitnehmen?"

"Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich sehr viel Gold, Silber und Edelsteine. Da ist kein Platz mehr für dich."

Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam. "Stolz, bitte, kannst du mich mitnehmen?"

"Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen", antwortete der Stolz, "hier ist alles perfekt und du könntest mein schönes Schiff beschädigen."

Als nächstes fragte die Liebe die Traurigkeit: "Traurigkeit, bitte nimm du mich mit."

"Oh Liebe", sagte die Traurigkeit, "ich bin so traurig, dass ich allein bleiben muss."

Als die gute Laune losfuhr, war sie so zufrieden und ausgelassen, dass sie nicht einmal hörte, dass die Liebe sie rief.

Plötzlich aber rief eine Stimme: "Komm Liebe, ich nehme dich mit."

Die Liebe war so dankbar und so glücklich, dass sie ganz und gar vergaß, ihren Retter nach seinem Namen zu fragen.

Später fragte die Liebe das Wissen: "Wissen, kannst du mir vielleicht sagen, wer es war, der mir geholfen hat?"

"Ja sicher", antwortete das Wissen, "das war die Zeit."

"Die Zeit?" fragte die Liebe erstaunt, "Warum hat mir die Zeit denn geholfen?"
Und das Wissen antwortete: "Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist."


Verfasser leider unbekannt.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen 4. Advent

Herzliche Grüße Waltraud

Freitag, 17. Dezember 2010

Dr. Eckhard von Hirschhausen "Weihnachten"

Lachen entspannt und hat viele positive Auswirkungen auf unseren Körper. Der Mediziner und Künstler war am Mittwoch, 8.12.2010 in der Saarlandhalle in Saarbrücken zu Gast.Eine Teilnehmerin meines Kurses hatte die Aufführung besucht und war ganz begeistert.

Er gründete 2008 die Stiftung Humor hilft heilen – für mehr gesundes Lachen im Krankenhaus. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben z. B. "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" ( Komisches aus der Medizin) oder " Glück kommt selten allein." ..... Mehr über ihn findet man im Internet.

Ich habe aus seinen Viedeos etwas zum Thema Weihnachten herausgesucht:

Viel Spaß beim Anschauen. Zum Starten des kleinen Films bitte auf den Pfeil in der Mitte klicken.


Donnerstag, 16. Dezember 2010

Was Lustiges mal zwischendrin ;-))

Ein Mann wird von der Polizei um Mitternacht angehalten und gefragt, wohin er jetzt noch geht.

"Ich bin auf dem Weg, um einen Vortrag über die Auswirkungen von Alkohol-und Drogenmissbrauch auf den menschlichen Körper zu hören."

Der Polizist sagt: "Wirklich? Und wer wird diesen Vortrag mitten in der Nacht noch halten?"

"Meine Ehefrau", antwortet der Angehaltene.
.


Noch einen schönen Tag heute. Ich hoffe, dass nicht soo viel Schnee runterkommt, wie heute den ganzen Vormittag gemeldet wird.

Liebe Grüße Waltraud

Sonntag, 12. Dezember 2010

Wörter finden zum Thema "Weihnachten"

Bilden Sie aus dem Begriff "Weihnachten" mindestens zwanzig neue sinnvolle Wörter. Sie müssen nicht alle Buchstaben verwenden, dürfen aber auch keine neuen hinzunehmen.

Beispiel: Wein, Wien......

Die abgebildete Krippe steht während der Adventszeit
in der Ottweiler Fußgängerzone.



Ich wünsche Euch noch eine schöne Adventswoche.
Herzliche Grüße Waltraud

Dienstag, 7. Dezember 2010

Adventszeit


Vorweihnachtszeit - es werden Plätzchen gebacken, in den Tagen vor Weihnachten schmecken sie am besten. Die Zeit der Kerzen und Lichter, eine besinnliche und zugleich gemütliche Zeit. In diesem Jahr hat sich der Schnee schon früh eingestellt. Hier im Saarland liegt er noch nicht so hoch, in anderen Bundesländern gibt es viel mehr.
Für manche Menschen ist es allerdings eine hektische Zeit. Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkte, Geschenke kaufen, durch die Läden hasten.....
Einmal innehalten - das tut uns allen gut. Die schöne Zeit geniesen bei einer Tasse Tee und den selbst gebackenen Pätzchen. Einen Winterspaziergang machen oder in der warmen Stube sitzen, nach draussen schauen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Ich habe hier ein schönes Gedicht, dass die jeztige Zeit sehr treffend beschreibt.

Weihnacht wird’s.....

Flocken fallen sachte nieder
auf Häuser, Feld und Wald,
leise hört man schöne Lieder,
WEIHNACHT ist es bald.
Nun raschelt es in vielen Räumen,
Düfte zieh’n durchs Haus
und in manchen Kinderträumen
erscheint St. Nikolaus.
Er ließ schon manches Kinderherz
um vieles schneller schlagen,
und viele träumen später noch
von diesen Kindertagen.
War er dann da, der gute Mann,
dann ist sie nicht mehr weit -
und mancher Mensch erlebt sie noch,
die stille WEIHNACHTSZEIT.

Viel ist von ihr wohl nicht geblieben,
sie ist eher laut als still.
So wie die Dichter sie beschrieben,
mit Herz und mit Gefühl,
so findet man sie nur noch dort,
wo Menschen Menschen achten,
wo ein gutes Wort und nicht nur Geld
den andern Freude machen,
wo nicht nur unter’m Lichterbaum
die Menschen sich vertragen,
sondern an jedem andern Tag,
in allen Lebenslagen.

Es gibt sie noch, die stille Zeit -
du mußt nur selber stille werden,
dann ist sie ganz bestimmt nicht weit
und WEIHNACHT wird’s auf Erden.

© Renate Harig 1971

Ich wünsche Euch ein schöne, gemütliche Adventswoche .

Mit einem lieben Gruß Waltraud

Sonntag, 5. Dezember 2010

Das Kartenspiel


Das Lied " Das Kartenspiel" habe ich diesmal für eine schöne Übung ausgesucht. Sie sollen mit den Zahlen des Kartenspiels rechnen. Wenn ihr wisst welche Karten welche Punktzahl haben, dann ist die Übung nicht zu schwer herauszubekommen.

Hier noch einige Informationen über den Sänger dieses Liedes:
Bruce Lows Vater war calvinistischer Missionar in Südamerika, und so verbrachte auch er dort seine Kindheit, zusammen mit drei Schwestern und einem Bruder. Ab 1920 besuchte er dann die Schule in den Niederlanden. Nach erfolgreichem Abitur zog es ihn zum Sportstudium nach Berlin. Doch eine schwerwiegende Verletzung (Bänderriss beim Trampolinturnen) ließ ihn vom Sportlehrerstudium Abstand nehmen und stattdessen Gesang an der Hochschule für Musik studieren.

Die eigentliche Künstlerkarriere begann für Bruce Low allerdings erst nach dem Krieg. In Wien wurde er 1949 für eine Show mit afrikanischen Volksliedern engagiert. Dabei dürfte auch seine sonore Bassstimme aufgefallen sein, denn fortan verpflichteten ihn die Plattenfirmen für westernartige Cowboylieder. Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand war der Titel seines Durchbruchs und seines größten Erfolgs. In mehreren Filmen sang er Titel wie Tabak und Rum und Das alte Haus von Rocky Docky. Der Schlager Das alte Haus von Rocky Docky wurde 1982 von Peter Kraus gecovert.

Die aufkommende Rock ’n’ Roll-Welle schien das Ende seiner Karriere einzuläuten. Bruce Low sah sich anderswo um und schrieb unter dem Pseudonym Thomas Gallauner Artikel bei der Zeitschrift Jasmin. Zu Beginn der 1970er Jahre war plötzlich auch seine Stimme wieder gefragt, diesmal allerdings interpretierte er vorwiegend teils neu geschaffene, teils traditionelle Gospels. Mit Songs wie Noah, Das Kartenspiel und Die Legende von Babylon (Coverversion von Rivers Of Babylon) gelangte er noch einmal in die Hitparaden, wurde zu zahlreichen Fernsehauftritten eingeladen und als Moderator für Zirkussendungen engagiert. Er hatte noch viel andere erfolgreiche Lieder gesungen, unter anderem "Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand" Ich denke, der Name Bruce Low ist für jeden ein Begriff.

Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß mit dieser Übung :

DAS KARTENSPIEL Songtext BRUCE LOW

Ich fand zur Vesperzeit in einem Dom mich wieder
und setzte mich im Seitenschiff auf eine Holzbank nieder.
Schräg vor mir saß ein Mann, der spielte dort mit Karten!
"Sie müssen damit", sprach ich, "bis nach der Messe warten!"
Der Fremde hob den Kopf und sah mir ins Gesicht:
"Verzeihen Sie, mein Herr, aber ich spiele nicht!
Kommt mit hinaus", sagte er, indem er sich entfernte,
"ich zeig Ihnen, was man von meinen Karten lernt."
Und draußen im Portal, dort, wo es niemand stört,
hat mir der fremde dann sein Kartenspiel erklärt.
"Mit jedem ASS", sprach er, "soll ich erinnert werden:
Es gibt nur ------------- Schöpfer des Himmels und der Erden. x 4 =
Die ? sagt mir: ---------- Menschen gab's im Paradies; x 4 =
Adam und seine Frau, die welche Eva hieß.
Zieh ich die Karte ? , so heißt das für den Frommen:
------------ heilige Könige sind nach Bethlehem gekommen. x 4 =
--------------------- Evangelisten, zu unsres Herren Ruhm, x 4 =
haben uns gebracht das Evangelium.
--------------------- Kieselsteine suchte sich David aus dem Bach, x 4 =
dann legt' er mit der Schleuder den Goliath er flach.
In --------------- Tagen schwerer Arbeit erschuf sich unser Herr x 4 =
die Menschen, Tiere, Pflanzen, die Erde und das Meer.
Am --------------- Tage ruhte der liebe Gott sich aus x 4 =
auf einer kleinen Bank vor seinem goldnen Haus.
------- Menschen, wohl gezählt, ? nur und zwar die Frommen, x 4 =
sind bei der großen Sintflut damals nicht umgekommen:
Noah und die drei Söhne, das sind zusammen vier,
und jede ihrer Frauen. Danach schloss sich die Tür.
---------------- Aussätzige in Israel, bis auf den Tod erkrankt, x 4 =
haben für ihre Heilung dem Herrn nicht mal gedankt!
------------------ Gebote Moses den Auserwählten gab, x 4 =
als er vom Berge Sinai zum Volke stieg hinab.
Ich habe hier vier BUBEN, ich habe hier vier Damen, x 4 =
ich habe hier vier Könige, das sind ---------- zusammen. x 4 = ? Stunden hat der Tag, ? Stunden jede Nacht,
? Monate das Jahr: So wird die Zeit gemacht.
Herz, Karo, Pik und Treff, vier Farben in der Hand:
vier Jahreszeiten färben Wald, Wiese, Feld und Land.
--------------- Karten hab' ich in meinem Spiel; x 1 =
nun zähl im Jahr die Wochen, es sind genau so viel.
Und zählen wir die Punkte, so sind es ohne Frage,
365, soviel ein Jahr hat Tage "Moment", sagt ich, nachdem ich Papier und Blei genommen,
"ich kann nur auf ------------------------- kommen". _________
"Ja", meinte da der Fremde mit einem stillen Lachen.
"Sie dürfen nie die Rechnung ohne den --------------- machen!" _________ ========
? steht für doppelte Angabe einer Zahl
auf -------------- auf diese Linie die fehlende Ziffer schreiben


© S.E.L.E.

Ich hoffe, ihr könnt die Aufgabe lösen, ich wünsche euch viel Spaß dabei.
Noch einen schönen, gemütlichen 2. Adventssonntag

Herzliche Grüße Waltraud

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Eine kleine Geschichte zur Adventszeit.

Am Sonntag war der 1. Advent. So langsam wird es Zeit, dass ich etwas Weihnachtliches auf meine Seite stelle. Es gibt eine kleine Geschichte " Die Vier Kerzen". Ich freu mich, sie hier einstellen zu können.Das Bildchen hat mir meine Freundin Renate zur Verfügung gestellt.

Zum Abspielen des Videos auf das kleine weiße Dreieick in der Mitte klicken.



Noch eine gute restliche Woche
herzlich Waltraud