Samstag, 26. Februar 2011

Faschingswörter sind durcheinander geraten


Die Buchstaben der Faschingswörter sind durcheinander geraten. Wenn ihr sie wieder in die richtige Reihenfolge bringt, könnt ihr mit ein bisschen Phantasie eine kleine Faschingsgeschichte erfinden.


1. TNEEÜERTBD
2. EANRPIRAPZN
3. ANVLAERK
4. AGUIGCZSNFSHMU
5. NEMOATGSNRO
6. ARAETHBSWICEFNT
7. HSRIOTHCTEMWCA
8. KNAEMS
9. TERLFAER
10. WRDAUIGUM
11. MTOSKÜ
12. OYBCOW
13. CENMHSIK
14. NULPABLLEM
15. WLCON

Liebe Renate, du hast mir einen schönen Clown gezeichnet und ihn ins Gästebuch gestellt. Da ich gerne Clowns mag, hab ihn mir ausgeliehen.

Viel Spaß bei der Wörtersuche
und eine gute neue Woche

Waltraud.

Zum Schmunzeln



Ein Ehepaar will zum Fasching gehen. Sie haben sich getrennt voneinander Kostüme besorgt.
Doch am betreffenden Abend hat die Frau Kopfschmerzen, nimmt Tabletten und legt sich ins Bett. Der Mann muß allein gehen. Nach zwei Stunden erwacht die Frau und fühlt sich pudelwohl. Sie beschließt, doch noch zum Fasching zu gehen. Da ihr Mann ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten. Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann zu flirten.
Schließlich lockt sie ihn in die Besenkammer und die Beiden treibens wild miteinander.
Anschließend geht sie nach Hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als ihr Mann kommt fragt sie ihn, ob er sich amüsiert hätte.
Er antwortet: "Nein, ohne Dich habe ich keinen Spaß auf Partys." Sie fragt:"Hast Du getanzt?"
Er:" Nein, ich habe ein paar Freunde getroffen und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat sich köstlich amüsiert."


Ich wünsche Euch schönen Sonntag ;-))

Waltraud

Sonntag, 20. Februar 2011

Ein Rätsel


Guten Abend,
Eine Freundin hat mir ein Rätsel geschickt.
Wer oder was ist das hier:

Was ist größer als Gott,
bestialischer als der Teufel,
der Arme hat es,
der Reiche nicht,
und wenn man es isst, stirbt man. ;-))

Ich wünsche Euch eine gute Woche
Waltraud

Mittwoch, 16. Februar 2011

Thema "Liebe"

Diese Woche war Valentinstag. Überall in Blumen-, Geschenk- und Kosmetikläden wurde vieles, was mit "Liebe" zu tun hat, angeboten. Die meisten Dinge sind mit roten Herzchen versehen; das Geschäft mit dem Valentinstag und der Liebe blüht. Alles Mögliche kann man kaufen.

Vor einigen Jahren gab es einmal eine Sendung im BR. "Alpha" hieß sie. Sie hat mir so gut gefallen, dass ich nachher von der ganzen Fernsehserie ein Videopaket geschenkt bekommen habe. Heute abend hab ich bei Youtube einen Ausschnitt aus dieser Sendung entdeckt.


Rene Egli und Vera Birkenbihl erklären das Thema aus ihrer Sicht.Die Bücher von den beiden sind lesenswert.

Zum Starten in das kleine Dreieck in der Mitte klicken



„Liebe ist das einzige,
was wächst,
indem wir es verschwenden.“


Ricarda Huch

Liebe Grüße Waltraud

Freitag, 11. Februar 2011

Valentinstag

Nach einer kleinen Pause melde ich mich mit einer weiteren Übung zurück .

Am 14. Februar ist Valentinstag. Die Tradition des Valentinstags wird heute zumeist auf die Legende von Bischof Valentin von Terni zurückgeführt, der als christlicher Märtyrer starb:



Mehrere Orte in Deutschland behaupten, die Gebeine als Reliquien zu verwahren, wie zum Beispiel die bayerische Stadt Krumbach, Landkreis Günzburg. Auch in der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Rom werden die angeblichen Reliquien ausgestellt. Valentin war im dritten Jahrhundert nach Christus der Bischof der italienischen Stadt Terni (damals Interamna).
Er hatte laut dieser Legende einige Verliebte christlich getraut, darunter Soldaten, die nach damaligem kaiserlichen Befehl unverheiratet bleiben mussten. Zudem hat er der Legende nach den frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt. Die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, haben der Überlieferung nach unter einem guten Stern gestanden. Auf Befehl des Kaisers Claudius II. wurde er am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet.
(Quelle Wikipedia)

Aus den Buchstaben des Wortes Valentinstag machen wir nun ein kleines Wortspiel. Die „Gefüllte Kalbsbrust“ zählt zu den Klassikern unter den Wortübungen.Dabei wird ein Wort von oben nach unten und dann wieder von unten nach oben aufgeschrieben. Setzen Sie nun waagerecht Buchstaben dazwischen, damit sich in jeder Zeile ein neues Wort ergibt. Das neue Wort muß nichts mit dem Valentinstag zu tun haben. ( Bitte keine Namen wählen)


V ____ G z. B Vertrag usw....
A ____ A
L ____ T
E ____ S
N ____ N
T ____ I
I ____ T
N ____ N
S ____ E
T ____ L
A ____ A
G ____ V

Aus den gefundenen Wörtern kann anschließend eine kleine, lustige Kurzgeschichte erstellt werden. Damit trainieren Sie noch Phantasie und Kreativität.

Nun wünsche euch viel Spaß und viele gute Ideen .

Herzliche Grüße Waltraud