Donnerstag, 26. Mai 2011

Familienzuwachs

Heute will ich euch unseren Familienzuwachs vorstellen. Unser Sohn hat seit 14 Tagen einen kleinen Hund. Er heißt "Gonzo" und ist ein Labrador-Welpe. Ein süßer kleiner Kerl, der aber trotz seiner 11 Wochen schon fast 11 kg wiegt. Seine Lieblingsbeschäfigung ist zur Zeit beissen. Alles was in Reichweite ist, wird getestet. Er ist neugierig und in den nächsten Monaten muß er einiges lernen Denn, was Hündchen nicht lernt ...




Kleine Hunde sind neugierig , sie probieren Tätigkeiten aus, die von Ihnen nicht gewünscht werden. Sie müssen lernen zu unterscheiden, was sie anknabbern dürfen und was nicht. Sie lernen es durch konsequentes Verhalten ihres Herrchens im Hinblick auf sein Tun.

Die meisten falschen Dinge, die ein (junger) Hund tut, sind vorhersehbar. Er wird vermutlich nach dem Aufwachen pinkeln, an geeignetem Material herumkauen, an Besuchern hochspringen, am Zaun kläffen bzw. an der Tür, wenn es klingelt, zu anderen Hunden laufen wollen , den Rückruf womöglich überhören…..

Ein Welpe lernt bei allem, was er tut. Je mehr er in den ersten Wochen nach der Übernahme, lernt , je mehr unterschiedliche Lernsituationen er geboten bekommt, desto leichter wird er sein Leben lang lernen.

Kleiner "Gonzo" dir und deinem Herrchen stehen jetzt arbeitsreiche aber schöne Wochen bevor. Du sollst lernen:

•bestimmte Dinge in Ruhe zu lassen
•nicht zu betteln
•kurze Zeit allein zu bleiben
•Sozialverhalten mit anderen Hunden und Menschen
•Umgang mit unterschiedlichen Umweltreizen (Verkehr, Jogger, Radfahrer, Geräusche, verschiedene Bodenbeläge usw.)
•im Auto mitzufahren (auch das Ein- und Aussteigen)
•sich anfassen lassen und die Zähne zeigen
•Ignorieren anderer Tiere (Haus- und Wildtiere)
•an der Leine laufen
•einfache Kommandos wie Sitz, Platz, Hier (Kommen auf Zuruf)
•Stubenreinheit

....und all diese Dinge machen müüüde!



Ich wünsche euch beiden auf diesem Weg viel Spaß.

Hin und wieder stelle ich Bilder von ihm hier ein, damit ihr, meine Denkkugel Leser, ihn mit aufwachsen seht. Ich bin schon immer ein wenig ängstlich gewesen, was Hunde anbetrifft. Durch den Hund unseres ältesten Sohnes hab ich ein wenig von dieser Angst verloren. Ich hoffe sehr, das wird sich auch weiterhin bessern.

Liebe Grüße Waltraud

Kommentare:

  1. Liebe Waltraud!
    Der kleine Hund siet entzückend aus. Natürlich braucht er liebevolle Erziehung - wie ein kleines Kind.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  2. Viel Freude mit dem süßen Hund Lernen ist angesagt. Alles liebe wünscht euch Ilse.

    AntwortenLöschen
  3. WILLKOMMEN GONZO!!!!
    Du bist ja ehrlich ein süßer Kerl!
    Ja, es steht dir einiges bevor bzgl. Lernen. Auch kleine Hunde müssen in die Schule gehen, nicht nur die Menschenkinder!
    Aber Du bist ganz bestimmt ein Schlauer! Dein Herrchen wird mit Dir eifrig üben und in einem Jahr kannst Du dann schon ganz vieles! Lernen macht auch Spass! Du wirst sehen, es ist halb so schlimm!

    Liebe Waltraud,
    hast nett geschrieben über den kleinen Familienzuwachs! Gonzo wird Dir vollständig die Angst vor Hunden nehmen. Wenn man nämlich so einen Welpen aufwachsen sieht, dann verliert sich dieses Unbehagen Hunden gegenüber. Bei mir war es jedenfalls so, als unsere Kinder Maja bekamen. Sie ist neben uns groß geworden und ich habe überhaupt kein bisschen Angst mehr vor Hunden. Ausnahmen gibt es natürlich! Vor Kampf- und Schäferhunden habe ich nach wie vor großen Respekt!
    Unsere Maja gehört einfach zur Familie und ich könnte es mir ohne sie gar nicht mehr vorstellen! Es freut sich auch niemand SO SEHR, wie sie, wenn wir nach Wochen wieder kommen!
    Es ist rührend, wie sie uns begrüßt!
    Das alles wirst du mit Gonzo auch erleben.
    Viel Freude mit Eurem Familienzuwachs!

    Ganz liebe Grüße

    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gonzo,

    ich bin etwas älter als du, gut erzogen, bleibe längere Zeit alleine zu Hause, weiß mittlerweile, was die Zweibeinigen gar nicht mögen, hasse die Schleicher in unserer Nachbarschaft, die hinterlistig auf meiner Wiese Jagd auf Vögel machen und bin ganz verrückt nach Waldspaziergängen. Meine Lieblingsspielsachen sind ein verbeulter Fußball und eine ramponierte Gießkanne.

    Von unserer Nachbarin weiß ich, dass Du am Rhein zu Hause bist. Also, sehr weit weg, so dass wir uns sicher nie sehen werden. Aber von den Bildern in der „denkkugel“ war ich doch ganz fasziniert. Dein schönes schwarzes Fell glänzt so gepflegt wie meines und das rote Halsband – na, ja, einfach umwerfend.
    Illusionen über Männerbekanntschaften und deren Folgen mache ich mir nicht mehr. Seit mich so ein Mensch ganz in Weiß in Hypnose versetzte und sich in meinem Innersten zu schaffen machte, ist es für mich unmöglich, kleine Gonzos auf die Welt zu bringen. Schade, vielleicht bin ich deswegen für dich uninteressant. Aber gemeinsam könnten wir doch um die Häuser ziehen, Wettrennen austragen oder bei Nacht den Mond anjaulen.
    Apropos Nacht, ich bin genau so schwarz wie du und mein Name ist Luna. Solltest du mal mit Waltraud unsere Nachbarin besuchen, bell einfach mal rüber, ich würde mich freuen.

    Ich schick dir ein Leckerli – deine Luna.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank liebe Luna,

    ich werde meinen Sohn bitten, dem Gonzo diese Zeilen vorzulesen ;-))).

    Liebe Grüße Waltraud

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Waltraud!
    Ein niedliches Hundchen!Es stimmt was Hundchen nicht lernt, lernt Hund-------.
    Wir hatten 16 Jahre einen kleinen Pudel, ist schon einige Jahre her.
    Ich wünsvhe Dir ein schönes Wochenende, mit lieben Grüßen Bärbel.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Waltraud

    habe gerade von Eurem Familienzuwachs gelesen.
    Ein wirklich schönes Hundebaby, das sicher viel Spass (und Arbeit) machen wird. Unsere Nachbarn haben gestern auch ein Hundebaby von 9 Wochen bekommen, eine franz. Buldogge, schwarz mit weißem Latz. Ich hoffe er mag unseren Kater,(der
    garnicht hinterlistig ist)denn er ist oft bei Nachbars zu Besuch.
    Ein schönes Wochende
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, liebe Jutta

    nicht böse sein, ich mag ja nur nicht die Kätzchen, die es auf Vögel abgesehen haben. Dein Kater ist bestimmt ein ganz, ganz Lieber, der tut so etwas nicht.
    Grüße an Dich und ein paar Streicheleinheiten an den Kater.
    Tschüß Luna

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Luna,

    du bist ja eine ganz Liebe und hübsch bist du auch. Wenn ich wieder bei deiner Nachbarin bin, bringe ich dir ein besonders gutes LECKERLI mit. Am 5. Juni ist ja ein besonderer Tag für Hunde. Vielleicht kann ich dich ja mal fotografieren, damit ich dich hier ebenfalls vorstellen kann.

    Tschüß Waltraud

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Waltraud,

    Du hast so liebe Zuschriften bzgl. Eures goldigen Familienzuwachses bekommen! Luna ist bestimmt auch ein lieber, netter Hund!
    Und wie toll er schreiben kann! Sehr begabt!

    Ich wünche Dir einen schönen Sonntag mit vielen, kleinen Glücksmomenten. Genieße diesen Tag!

    ♥-liche Grüße

    Renate

    AntwortenLöschen