Donnerstag, 29. September 2011

Was wird hier gesucht

Hier kommt ein weiteres Rätsel:

Frauen lieben mich, Männer benützen mich auch.
Es gibt mich schon seit mehr als 5000 Jahren.
Ich bin ein Produkt aus mehreren Komponenten.
Bekannt bin ich unter unzähligen Namen.
Bei mir ist Sparsamkeit Gebot,
sonst werde ich aufdringlich.
Meine Verpackung ist vielseitig gestylt,
meine Wirkung bleibt jedoch unsichtbar.
Es gibt mich auch zum Schmökern (lesen).

Wer oder was bin ich?

Kommentare:

  1. Oh, das ist aber schwer.
    Im Moment hab ich noch keine Idee dazu.

    Gruß Erika

    AntwortenLöschen
  2. Parfum? ... aber da passt das Schmökern nicht dazu.

    AntwortenLöschen
  3. Die Kommentare funktionieren zeitweise nicht in dieser Seite. Ich habe diesen Kommentar von der Renate per Mail bekommen:

    Und wenn ich mich auf den Kopf stelle, ich komme im Moment nicht darauf!
    Das ist aber ein schweres Rätsel und wenn Du uns die Lösungs verrätst, ist es vermutlich ganz simpel! Oder?

    AntwortenLöschen
  4. Lemmi hatte den richtigen Riecher.
    Zur Erklärung: Dass Frauen Parfüm lieben, ist bekannt und in den letzten Jahren haben auch Männer ihr eigenes Parfüm. Vor längerer Zeit wurde es von Männern nur verwendet, weil sie es mit der Hygiene nicht so genau nahmen.
    Vor 5000 Jahren wurde es von den Ägyptern und später auch von Arabern und den Römern genutzt.
    Bestandteile des Parfüms sind 80 % Alkohol, destilliertes Wasser und darin gelöste ätherische Öle pflanzlicher oder tierischer Herkunft.
    Es gibt unzählige klangvolle Namen. Das bekannteste, aber nicht teuerste, Parfüm ist wohl Chanel Nr. 5
    Zuviel davon wirkt unfein.
    „Das Parfüm“ ist ein Roman von Patrick Süskind. Er wurde 2006 auch verfilmt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Waltraud!
    Bezüglich schmökern: Heute fiel mir ein, dass es ja auch den Roman "Das Parfum" gibt. Den Film habe ich auch vor längerer Zeit gesehen.
    Anscheinend brauche ich immer Zeit, um solche Rätsel zu verarbeiten. Bin eben oft ein Spätzünder mit eifrig arbeitendem Umterbewusstsein :)
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Lemmie,

    ich habe den Film "Das Parfüm" gesehen. Ich wäre am liebsten aus dem Kino rausgegangen, ich fand ihn aufregend. Den Roman hab ich nie gelesen, nach dem Film war mir nicht mehr danach. Wie fandest du denn den Film? Schon der Anfang, wo das Kind in dieser düsteren Atmosphäre auf dem Markt geboren wurde, hat mich abgeschreckt. In dieser Zeit hätte ich nicht leben wollen. Aber die Menschen damals haben es ja nicht anders gekannt.

    Waltraud

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Waltraud!
    Damals, als der Film ins Kino kam, war ich noch in der Filmkommission (für welches Alter der jeweilige Film frei gegeben wird). Ich fand den Film grauenvoll und dazu noch langatmig. Solche Filme sehe ich mir privat nie an.
    Auch der Roman interessiert mich nicht.
    Ich mag Krimis sehr gerne lesen, Agatha Christie oder Simon Beckett, usw. Die alten schwarz-weiß Filme (Krimis) sehe ich auch sehr gerne, besonders die aus den 50ern.
    Heute z.B. spielen sie auf einem österr. Privatsender The Six Sence. Den finde ich grandios.
    Nun bin ich wieder vom Hundertsten ins Tausendste gekommen ... lach
    Schönes Wochenende für Dich
    Poldi

    AntwortenLöschen