Samstag, 29. Oktober 2011

Ende der Sommerzeit


Heute Nacht werden um 3 Uhr die Uhren auf 2 Uhr zurückgestellt.

Als kleine Merkhilfe gilt:

Im Frühjahr holt man die Gartenmöbel  herVor 
und im Herbst stellt man sie wieder ZURÜCK!




Geschichte
Die Idee einer jährlichen Zeitumstellung wurde erstmals im Jahre 1784 von Benjamin Franklin in einem Brief über „die Kosten des Lichtes“ an die Herausgeber einer Pariser Zeitschrift erwähnt, in dem er den hohen Verbrauch an Kerzen kritisierte. Angesichts des humorvollen Charakters des Textes ist allerdings davon auszugehen, dass es sich nicht um einen ernsthaften Vorschlag Franklins handelte.

Ernsthaft wurde die Idee erstmals im Jahre 1907 von William Willett vorgeschlagen. Er konnte er die britische Regierung jedoch nicht zur Einführung der Sommerzeit bewegen.


Eingeführt wurde die Zeitumstellung erstmals am 30. April 1916 im Deutschen Reich, in Österreich-Ungarn und noch im selben Jahr auch in Irland. Die in Irland damals für die Sommerzeit eingeführte Bezeichnung „Daylight Saving Time“ (wörtlich übersetzt: „Tageslicht sparende Zeit“) beschreibt den Zweck, nämlich die Stundenzahl mit nutzbarem Tageslicht zu vergrößern.


Im Jahr 1975 beschlossen die meisten Länder der damaligen Europäischen Gemeinschaft die Einführung der Sommerzeit. Die Umsetzung erfolgte ab 1977. Nach der Ölkrise 1973 sollte durch eine bessere Nutzung des Tageslichtes Energie gespart werden.


Ende 1994 wurden die unterschiedlichen Sommerzeitregelungen in der Europäischen Union vereinheitlicht. Die einheitliche Sommerzeit gilt seitdem in allen EU-Mitgliedsstaaten einschließlich ihrer Landesteile, die in der Nähe von Europa liegen. Sie gilt jedoch nicht in jenen Landesteilen, die nicht auf dem Gebiet des Kontinents selbst liegen, zum Beispiel in Französisch-Guayana.


Ich persönlich bräuchte diese Umstellung um 1 Stunde nicht. Spart man wirklich Energie dadurch??
In den letzten Tagen wurde es im Saarland gegen 19.00 Uhr dunkel. Ab morgen ist es schon um 18.00 Uhr so. Ich brauche immer einige Tage, bis ich mich an de neuen Rytmus gewöhnt habe. So geht es vielen, die ich kenne.


Ich wünsche euch jedenfalls ein schönes Wochenende
Liebe Grüße Waltraud


Freitag, 28. Oktober 2011

Auflösung Teekesselchen

Bild: Wikipedia
Das 1. ist das Heft:
Schulheft, Schreibheft usw.
Die ungeliebten Tierorgane sind die Eselsohren.


Der 2. Teil :
Das Griffstück  bei Messern, Schwertern, Feilen, Degen usw. welches man in der Hand hält, nennt man ebenfalls Heft.
Der Ausdruck ist nicht jedem geläufig.


Daher kommt auch die Redensart:
„Das Heft in der Hand haben“.
Wenn man den Griff seines Schwertes oder Degens aus der Hand gibt, ist man wehrlos.

Den Teekessel haben wir  gestern im Kurs gemacht,
er war schwer und  wurde nur mit Hilfe einiger Hinweise erraten.


Danke fürs mitmachen.


Herzliche Grüße Waltraud

Sonntag, 23. Oktober 2011

Wer oder was bin ich?

Ich habe hier wieder einen Teekessel für euch:

@.S.E.L.E.
Falls jemand ganz schnell die Lösung hat, so haltet sie bitte noch einen oder zwei Tage zurück, damit noch andere die Möglichkeit haben, mitzuraten. Weitere hilfreiche Umschreibungen sind in den Kommentaren aber immer möglich. Einen guten Start in die neue Woche.
Waltraud


Samstag, 22. Oktober 2011

Auszeit beendet




Vierwaldstättersee

Mein Urlaub ist beendet. Ich war zuerst einige Tage in der Schweiz, am Vierwaldstättersee und am Lago Maggiore und danach 8 Tage bei meiner Freundin in Mallorca. Wir hatten nur Sonne. Bei unserer Ankunft am Flughafen schien zwar auch die Sonne , allerdings  hat uns ein kalter Wind um die Ohren gepfiffen. Jetzt bin ich schon wieder 8 Tage zuhause, schneller als ich will, hat mich der Alltag eingeholt. 




Der Ilse herzlichen Dank für die Vertretung auf meiner Seite und allen, die mitgeholfen haben das Rätsel zu lösen, ebenfalls vielen Dank. Es war schwer, trotzdem wurde es herausgefunden.
Das Haus meiner Freundin befindet sich einige Kilometer hinter Arenal, dort gibt es nur Steilküste. Zum Meer runter gelangt man über eine enge, steile Straße und anschließend über Holzstiegen.  Das Wasser ist glasklar, allerdings ist es zum Baden nicht so geeignet.

Es ist schön wegzufahren, neue Eindrücke zu gewinnen und neue Menschen kennen  zu lernen. Ich freue mich aber  immer wieder nach Hause, in meine vertraute Umgebung, zurückzukehren.

Das nächste Rätsel werde ich morgen wieder hier einstellen.

Herzliche Grüße Waltraud




Freitag, 7. Oktober 2011

In diesem Suchrätsel sind 12 Wörter versteckt.

H B H J H Y P Z K H E 1.---------
E Q K K S I O Q F E P 2.---------
U C L X G Z L U J H D 3.---------
N X Q T R E I B E N E 4.---------
W V A Q L C T E O S M 5.---------
E O U X K V I A H O X 6.---------
S L F L A R K N N T M 7.---------
E K S J R K E H B G Z 8.---------
N A B K R J R M E M G 9.---------
D E N Q E R H I O E Y 10.---------
R N K C N U L E I D T 11.---------
12.---------

In der richtigen Reihenfolge ergibt sich ein Zitat von Georg Büchner.
Büchner starb am 19. Februar 1837 im Alter von nur 23 Jahren.
Seine Aussage im zu findenden Zitat hat wohl immer Gültigkeit. L e i d e r !

Urheberrechte an diesem Blatt erhebt © S.E.L.E.

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Wie heiße ich?
K n o t e n


1.An einem langen Ende bin ich sehr hilfreich.
            bestimmmte Knüpfart von Schnüren, Fäden, Seilen und Tauen.
           
2.Bei Menschen kann ich warm, heiß oder kalt sein und keinesfalls erwünscht.
            Kalte und warme Knoten (Schilddrüsenerkrankung)

3.Hängt man mir ein Satzzeichen an, gibt es bei mir ein riesiges Kommen und
Gehen.
            Knoten- Punkt = z.B im Verkehr ist ein Ort, wo sich mehrere Verkehrswege
            kreuzen (Eisenbahn, Autobahnkreuz)

4.Diene ich als Maßstab, so sind Wasser und Wind für oder gegen mich.
            Geschwindigkeitsmaß in der See- und Luftfahrt

5.Schon in der Antike wurde ich mit einem Schlag berühmt.
334 v. Chr. soll Alexander der Große den Gordischen Knoten mit seinem Schwert mit einem Schlag durchtrennt haben.

6.Gehe ich entzwei, ergießt sich meistens die Erkenntnis zuhauf.
            Wenn man endlich den Durchblick erhält,  also etwas verstanden oder
            kapiert hat.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Vertretung



Bild: Renate Harig
 
Rolf hat mir heute abend geschrieben, dass er wieder keinen Kommentar in den Post einfügen konnte. Es ist wie verhext, ich weiß nicht an was das liegt. Er mich gebeten, seinen Kommentar unter dem Rätsel einzufügen. 

Ich werde in der nächsten Woche wenig an den PC kommen. Eine liebe Freundin wird mich solange hier in der Denkkugel vertreten. Sie wird auch zu den einzelnen Punkten vom letzten Rätsel noch etwas schreiben. Ich würde mich freuen, wenn ihr sie mit vielen Kommentaren unterstützt. Wer weiß, vielleicht kriegt sie ja auch mal Lust, sich eine eigene Blog Seite einzurichten. Sie kann wunderschöne Geschichten schreiben und noch vieles mehr. 

Dann wünsche ich euch viel Spaß bei den Übungen.
Bis demnächst - Eure Waltraud

Sonntag, 2. Oktober 2011

Wie heiße ich?

  1. An einem langen Ende bin ich sehr hilfreich.
  2. Bei Menschen kann ich warm, heiß oder kalt sein und keinesfalls erwünscht.
  3. Hängt man mir ein Satzzeichen an, gibt es bei mir ein riesiges Kommen und
Gehen.
  1. Diene ich als Maßstab, so sind Wasser und Wind für oder gegen mich.
  2. Schon in der Antike wurde ich mit einem Schlag berühmt.
  3. Gehe ich entzwei, ergießt sich meistens die Erkenntnis zuhauf.
@.E.L.S.A.
Hallo, Sigi
Das ging ja schnell. Wenn bei der Beantwortung dieser Fragen schöne Urlaubserinnerungen wach wurden und Deine Denkkugel so richtig in Schwung geraten ist, hat dieses Rätsel gleich zwei Effekte erzielt.
Das freut mich. Wie wärs mit einem neuen Rätsel?