Mittwoch, 30. November 2011

Advent

Heute haben wir Plätzchen gebacken. Es riecht im ganzen Haus nach Weihnachten.
Nussmakronen, Zimtwaffeln, Weihnachts Cantuccini und Spritzgebäck.
Solche Tage mag ich.
Außerdem hab ich einen Rotweinlikör mit Kaffeebohnen angesetzt.

Er hält sich meistens nicht sehr lange, denn er schmeckt lecker. 

Hier mein Rezept:

100 ganze Kaffeebohnen
150g weißer Kandis
1 Vanilleschote
1 Flasche guter Rotwein

Mir ist aber was Dummes passiert. Beim Übertragen sind mir alle Vokale aus den Wörtern rausgefallen. Ich denke man kann den Text aber trotzdem noch lesen. ;-))

Z_b_r__t_ng

D__ K_ff__b_hn_n m_t d_m K_nd_s _nd d_r V_n_ll_st_ng_ _n d__ Fl_sch_ g_b_n.
D_s G_nz_ m_t d_m R_tw__n __fg__ß_n _nd dr__ W_ch_n l_ng z__h_n l_ss_n.
1 m_l _m T_g g_t d_rchsch_tt_
ln. N_ch d_n dr__ W_ch_n _n __n_ _nd_r_ Fl_sch_ f_lt_rn _nd _hn_ d__ B_hn_n n_ch 2-3 T_g_ z__h_n l_ss_n.


          Bleib einmal stehen und haste nicht,
          und schau das kleine stille Licht.

           ................(¸.•´ (¸.•`*-:¦:-
      
Hab einmal Zeit für dich allein,
zum reinen unbekümmert sein.


.................¸.-:¦:-•´¸.•*´¨)¸.•*¨)
................(¸.•´ (¸.•`*-:¦:-


Lass deine Sinne einmal ruhen,
und hab den Mut, gar nichts zu tun.


.................¸.-:¦:-•´¸.•*´¨)¸.•*¨)
................(¸.•´ (¸.•`*-:¦:-


Lass diese wilde Welt sich drehen,
und hab das Herz es nicht zu sehen.


.................¸.-:¦:-•´¸.•*´¨)¸.•*¨)
................(¸.•´ (¸.•`*-:¦:-


Sei wieder Mensch, sei wieder Kind,
und spüre wie Kinder glücklich sind.


.................¸.-:¦:-•´¸.•*´¨)¸.•*¨)
................(¸.•´ (¸.•`*-:¦:-


Dann bist du von aller Hast getrennt
und auf dem richtigen Weg, jetzt im Advent.
Noch eine gemütliche Woche 
Waltraud
         

Sonntag, 27. November 2011

1. Advent


Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent
und einen guten Start in die Vorweihnachtszeit.


Waltraud

Freitag, 25. November 2011

Mein Freund ;-))

Fällt denn nicht bald mal was runter?
Könnt ihr euch noch an den kleinen Gonzo erinnern? Er ist groß geworden, kein Wunder mit 8 Monaten ist man als Hund ja schon fast erwachsen. Seit gestern ist unser Sohn mit Freundin und Hund zu Besuch bei uns. Heute morgen haben wir Kaffeestückchen gebacken, Gonzo hat immmmer Hunger. Er hat kleine Apfelstückchen probiert, hm, die schmecken wirklich lecker. 
Sich in der Küche aufhalten ist sehr interessant. Es könnte ja was runterfallen. Seinem wachsamen Augen entgeht mit Sicherheit nichts.

Ich habe immer Angst vor größeren Hunden gehabt, ich glaube, jetzt hab ich sie endlich überwunden.

Liebe Grüße 
Waltraud 


Dienstag, 22. November 2011

86 400 Sekunden

Ich habe gerade den Kommentar von der Renate gelesen .  
Vielen herzlichen Dank für deine Zeilen und dein Gedicht über die Zeit. Es ist leider so, die Zeit verrinnt viel zu schnell. Anhalten können wir sie nicht, aber bewußt und sinnvoll nutzen. Ich merke immer öfter, dass ich gut überlege, wie ich meine Zeit anlege.

Es sind pro Tag 86 400  Sekunden Lebenszeit.

Sie mit Menschen verbringen die ich mag, etwas lesen, Musik hören oder sonst etwas tun, was mir gut tut oder wo ich im Nachhinein sagen kann," Das war für mich und die Anderen, mit denen ich zusammen war , schön gewesen.".


Ich hatte den folgenende Text schon einmal hier in meiner Seite. Ich glaube, man kann ihn ruhig ein 2 x lesen.

Die magische Bank

Stell Dir vor, Du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen:
Jeden Morgen stellt Dir die Bank 86.400 Euro auf Deinem Bankkonto
zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel
bestimmte Regeln hat.


Die erste Regel ist:
Alles, was Du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird Dir wieder weggenommen. Du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, Du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn Du erwachst, eröffnet Dir die Bank ein neues Konto mit 86.400 Euro für den kommenden Tag.

Zweite Regel:
Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden. Zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei, das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und Du bekommst kein neues mehr.


Was würdest Du tun?


Du würdest Dir alles kaufen, was Du möchtest. Nicht nur für Dich selbst,
auch für alle Menschen, die Du liebst, vielleicht sogar für Menschen, die
Du nicht kennst, da Du nie alles nur für Dich alleine ausgeben könntest.
Du würdest versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen, oder?

Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität:

Jeder von uns hat so eine "magische Bank"!
Wir sehen das nur nicht!
Die magische Bank ist die Zeit.
Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86.400 Sekunden
Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am Abend einschlafen, wird
uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben. Was wir an diesem Tag nicht
gelebt haben, ist verloren, für immer verloren. Gestern ist vergangen.
Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann
das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.
Was machst Du also mit Deinen täglichen 86.400 Sekunden?
Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro?
Also fang an, Dein Leben zu leben.
So ganz werd ich diese Seite nicht aufgeben können,
das merke ich gerade jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe.

Herzlichst Waltraud






Sonntag, 13. November 2011

Alles hat eine Zeit

Alles hat seine Zeit


Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;
pflanzen hat seine Zeit, ausreißen,
was gepflanzt ist, hat seine Zeit;

abbrechen hat seine Zeit ..........

es gibt noch so vieles ,
was zu bestimmen Momenten im Leben seine Zeit hat.
Das Gedicht geht noch weiter, ich habs hier  beendet,
weil es gerade passt.

Meine Seite besteht nun schon fast 2 Jahre.
Renate war an einem Sonntag Nachmittag bei mir zu Besuch
und wir haben diese Seite hier erstellt.
Sie hat mir viel geholfen, auch die tolle Denkkugel entworfen.
Ich hatte ihr gesagt, was ich gerne in der Kugel haben möchte,
sie hat meine Idee wunderbar umgesetzt.
Nochmal an dieser Stelle DANKE dafür Renate.
Ich habe viele schöne Einträge bekommen.

Jetzt bin ich Blog-müde geworden,
dass heißt nicht, dass ich gar nichts mehr hier einstellen werde.
Nur jetzt ist eben die Zeit aufzuhören.
Wie lange, weiß ich nicht.
2 Wochen, 4 Wochen ........ länger ?
Mal sehen.

Vor Weihnachten werd ich mich wieder melden.
Bei Renate, Sigi, Ilse, und Poldi
werde ich aber immer wieder vorbeischauen
um zu sehen , was es Neues gibt.

Jetzt wünsche ich Euch allen die eine gute
Advents und Vorweihnachtszeit
und sende euch herzliche Grüße.

Waltraud

Samstag, 5. November 2011

Zum Schmunzeln

Mal was Lustiges an einem grauen Novembertag ;-))

Ein Mann in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren. Er geht tiefer und sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:
„Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen; und ich weiß nicht wo ich bin.“
Die Frau am Boden antwortet:

„Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 m Höhe über Grund. Sie befinden sich auf dem 49. Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden nördlicher Breite und 8. Grad, 28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge.“

„Sie müssen Sachbearbeiterin sein“ sagt der Ballonfahrer.

„Bin ich“, antwortet die Frau, „woher wissen Sie das?“

„Nun“, sagt der Ballonfahrer, „alles was sie mir sagten ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert.“

Die Frau antwortet:
„Sie müssen im Höheren Dienst tätig sein.“
„Ja“, antwortet der Ballonfahrer, „aber woher wissen Sie das?“

„Nun“, sagt die Frau, „Sie wissen weder wo Sie sind, noch wohin Sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!“

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Liebe Grüße Waltraud