Montag, 31. Dezember 2012

Weißt du noch........




Dieses kleine Gedicht habe ich per Mail erhalten:



Weißt Du noch was in diesem Jahr
r Dich besonders bezaubernd war?
Lass die Monate Revue passieren,
geh in der Vergangenheit spazieren.

Weißt Du - wie oft hast Du gelacht,
Freude in die Herzen anderer gebracht?
Dir selbst das große Glück beschert,
oder das Kleine ist bei Dir eingekehrt?

Weißt Du noch wie viele Tage
waren für Dich nur Mühe und Plage?
An denen Du mutlos warst - bedrückt,
glaubtest das Dir gar nichts glückt!

So hat ein jeder Erlebnisse im Blick,
denkt er an's vergangene Jahr zurück.
Unaufhaltsam die Sekunden verrinnen,
bis wir das neue Jahr beginnen.

Liebe und Frieden möge Dich begleiten,
Gesundheit und Glück zu allen Jahreszeiten.
Sonne im Herzen und der Hoffnung Licht,
leuchte im kommenden Jahr für Dich.
Der Verfasser ist mir leider unbekannt


Ich wünsche allen Besuchern meiner Denkkugel
noch ein paar schöne Stunden im alten Jahr,
und ein glückliches, zufriedenes,
vor allem gesundes Jahr 2013

Von Herzen alles Liebe
 Waltraud

Samstag, 22. Dezember 2012

Ein bisschen mehr



Ein bißchen mehr Friede
Und weniger Streit;
Ein bißchen mehr Güte
Und weniger Neid;
Ein bißchen mehr Wahrheit
Immerdar
Und viel mehr Hilfe
Bei jeder Gefahr.


Ein bißchen mehr Wir
Und weniger Ich;
Ein bißchen mehr Kraft,
Nicht so zimperlich.
Ein bißchen mehr Liebe
Und weniger Haß;
Ein bißchen mehr Wahrheit-
Das wäre doch was.


Statt immer nur Unrast
Ein bißchen mehr Ruh';
Statt immer nur Ich
Ein bißchen mehr Du.
Statt Angst und Hemmung,
Ein bißchen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln,
Das wäre gut!


Kein Trübsal und Dunkel,
Ein bißchen mehr Licht;
Kein quälend Verlangen,
Ein froher Verzicht -
Und viel, viel mehr Blumen
Während des Lebens
Denn auf dem Grabe
Blüh'n sie vergebens.
Mit diesen Worten von Peter Rosegger wünsche ich meinen Besuchern einen besinnlichen 
4. Advent und ein gesegnetesWeihnachtsfest.

Liebe Grüße Waltraud





Montag, 17. Dezember 2012

Ich freue mich wenn's regnet.....

Zuerst einmal vielen Dank, dass ihr mich nach meiner langen Auszeit
wieder so herzlich empfangen habt.


Ein lieber Freund hat einmal zu mir gesagt:
"Ich freue mich, wenn's regnet"
auf meine Frage "Warum?" kam die Antwort:
"Wenn ich mich nicht freue, regnet es auch. "
Der Spruch ist von Karl Valentin und es ist so.
Das Wetter ist wie es ist,
wir können nichts daran ändern.

Ich habe ein schönes , kleines Video bei Youtube gefunden,
als ich gestern ein bisschen gegooglet habe:
Viel Spaß beim Zuschauen ;-) 



Eine Aufgabe zum Thema Regen ist mir auch dazu eingefallen:

Wir suchen Wörter, die wie das Wort

"Regenwetter",
 4 E im Wort haben.

Wieviele findet ihr?
Viel Spaß bei der Suche.
Liebe Grüße Waltraud


Sonntag, 16. Dezember 2012

Adventszeit 2012


Seit dem Frühjahr habe ich hier nichts mehr eingestellt. Die Zeit ist vergangen wie im Flug und schon wieder steht Weihnachten vor der Tür. Die letzten Stunden meiner Kurse liegen schon über eine Woche zurück.
Ich werde in unregelmäßigen Abständen wieder Beiträge hier veröffentlichen. Eine Blogfreundin hat ein schönes Gedicht verfasst, bei dem ich alle Anfangsbuchstaben weg genommen habe. 
Kann man es ohne die fehlenden Buchstaben noch lesen?



_CH _ÜNSCHE _IR...
_ch _ünsche _ir _ur _eihnachtszeit,
_ass _s _om _immel _eise _chneit
_nd _ass _uhause _mmerzu
_ur _rieden _errscht _nd _eil`_e _uh,
_ie _enschen _roh _nd _lücklich _ind
_nd _rei _on _ränen _edes _ind.

_ch _ünsche _ir _ur _eihnachtszeit,
_ass _reude _bertönt _anch _eid,
_as _lück _ir _tets _ewogen _leibt,
_ie _orgen _us _em _erzen _reibt,
_ie _iebe _mmer _berwiegt
_nd _oleranz _en _ass _esiegt.

_ch _ünsche _ir _ur _eihnachtszeit,
_ass _s _om _immel _eise _chneit
_nd _ass _uf _ieser _chönen _elt,
_icht _ur _er _ert _es _eldes _ählt,
_ass _eit _enug _um _eben _leibt,
_enn _ann _st _irklich _EIHNACHTSZEIT


Ich wünsche allen Besuchern meiner Seite einen schönen 3. Advent.
Herzliche Grüße Waltraud


Sonntag, 25. März 2012

Eine schöne Oster und Fruehlingszeit

Seit heute haben wir wieder die Sommerzeit. Die  Temperaturen erinnern schon eher an  Sommer wie an Frühling . Bei dem schönen Wetter macht es Freude, sich wieder mehr draussen aufzuhalten , im Garten arbeiten, spazieren gehen und die warmen Sonnenstrahlen zu geniesen.

Ich werde eine längere Pause einlegen und bedanke mich ganz herzlich bei all meinen Denkkugel Freunden fürs Mitmachen.

Ich wünsche euch Frohe Ostern und eine schöne Frühlingzeit.
Herzliche Grüße Waltraud

Sonntag, 11. März 2012

Regenwetter Übung

Was ist das für ein Insekt? Wenn man die Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringt, findet man den richtigen Namen heraus.

 
rkfarhneosnä


Bei den unten stehenden Wörtern sind die Buchstaben des Wortes Regenwetter von oben nach unten und wieder von unten nach oben geschrieben. Die Zwischenräume sollen  nun mit passenden Wörtern gefüllt werden. Das erste z.B. beginnt mit R und endet mit R.  Da würde z.B. das Wort RadaR passen, Findet ihr noch weitere?

R ________ R ____________________



E ________ E ____________________


G ________ T ____________________


E ________ T ____________________


N ________ E ____________________


W ________W ____________________


E ________ N ____________________


T ________ E ____________________


T ________ G ____________________


E ________ E ____________________


R ________ R ____________________


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.
 
Viele Grüße Waltraud

Dienstag, 6. März 2012

Kommst du mit ins Wohlfühlland?

Ab und zu möchte man dort gerne mal hinfahren:
W_HLF_HLL_ND

H__t_ m_ch _ch __n_ R__s_.
K_mmst d_ m_t _ns W_hlf_hll_nd?

H_ff_ d_rt __n p__r z_ f_nd_n,
d__ s_ch n_hm_n b__ d_r H_nd.
D__ d_s L_ch_n n_cht v_rl_rnt.
G_t_s w_rk_n, _hn_ Fr_g_n.
_nn_rl_ch n_ch j_ng g_bl__b_n.
G_rn_ _tw_s L__b_s s_g_n.

J_d_r s_hnt s_ch d_ch d_rth_n.
Fl__h_n w_r b__ gr___n T_g_n
__s d_r k_lt_n, d_nkl_n W_lt.
W_hlf_hll_nd _st w_s g_f_llt.

Verfasserin: Christine Wolny . Ich habe den Hinweis auf den Namen von Renate erhalten.Um den Text zu lesen, muss man sich konzentrieren, denn ich hab alle Vokale rausgenommen. 

Ich wünsche Euch eine gute Woche . Ich bin gespannt, wer mit mir mitfährt.
Alles Liebe Waltraud

Sonntag, 4. März 2012

Hohenzollernbrücke in Köln

Gestern und vorgestern waren wir in Köln . Wir sind zu Fuß über die Hohenzollernbrücke. Als ich die Brücke betrat, hat mir etwas entgegengeblinkt. Beim Näherkommen entdeckte ich unendlich viele Vorhängeschlösser, die dort am Brückengeländer angeschlossen waren. Es sind sogenannte "Liebesschlösser".
Wenn man einen Doppelklick auf das Bild macht,
wird es größer und man kann die Schlösser genauer sehen.
Seit 2008 bringen dort verliebte Paare  ein Vorhängeschloss an. Sie lassen ihren Namen eingravieren oder beschriften die Schlösser mit einem Stift.  Den Schlüssel werfen sie in den Rhein. Sie besiegeln damit symbolisch ihre ewige Liebe. Ein schöner Brauch, aber ob die Liebe dadurch für immer hält?
Wie auch immer, ich finde, das ist eine nette Idee. 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Waltraud


Mittwoch, 29. Februar 2012

Meteorologischer Frühlingsbeginn

Ich warte nicht bis zum 21.3. für mich beginnt der Frühling am 1. März .
Meteorologisch beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel der Erde nämlich heute.


Die Sonne hat schon Kraft, es tut gut, sich die wärmenden Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen zu lassen. Gestern Nachmittag hab ich die Gartenstühle rausgestellt und wir haben draussen Kaffee getrunken.

" Auch der schönste Schneemann ist im Frühling eine Pfütze"
Hans Kasper

Freude
Freude läßt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.“
Marc Twain

Ich wünsche Euch einen schönen, sonnigen  Donnerstag
Waltraud   

Sonntag, 19. Februar 2012

Wörter mit A Vokalen werden gesucht

In den letzten Tagen hat die Kommentarfunktion wieder nicht richtig geklappt. Als Spamschutz mußte man verzerrte Wörter eingeben, die man fast nicht lesen konnte. Ich hoffe, ich habe diese Funktion  jetzt ausschalten können.

FAstnAcht enthält nur ein A als Vokal.  
Findet ihr noch mehr Wörter, die als einzigen Vokal ein A enthalten?
Hier einige Beispiele:
Anfahrt,  Faltblatt, Fahrrad, Nachtrag, Wallfahrt............

Ich wünsche Euch noch einen schönen Rosenmontag -
Herzliche Grüße Waltraud

Samstag, 18. Februar 2012

Friseur

Ein Mann kommt zum Friseur und fragt den Inhaber: "Wie lange dauerts, bis ich drankomme?" Der Friseur schaut auf die wartenden Kunden und sagt: "Ca. 2 Stunden." Der Mann geht wieder.

Ein paar Tage später betritt der Mann wieder das Geschäft und fragt":
"Wie lange dauerts, bis ich drankomme?" Der Friseur schaut sich wieder um und sagt: "In ca. 3 Stunden".
Der Mann geht wieder.
Eine Woche später kommt der Mann wieder und fragt: "Wann komme ich dran
zum Haarschneiden?" Wieder schaut der Friseur auf die warten Kunden und sagt: "In ca. 1 1/2 Stunden."
Wieder verlässt der Mann den Laden.
Daraufhin wendet sich der Friseur an seinen Lehrling: "Ich habe
folgenden Auftrag für Dich: Gehe dem Mann nach und schaue, wo er hingeht!"
Etwas später kommt der Lehrling zurück und kann sich vor Lachen kaum noch halten.
Der Friseur fragt ihn: "Also, wohin geht er, nachdem er den Laden verlässt?"

Der Lehrling lachend, mit Tränen in den Augen: "Er geht zu Ihrer Frau nach Hause!"
Ich wünsche euch schöne Faschingstage.
Liebe Grüße Waltraud 

Dienstag, 14. Februar 2012

Ein lieber Gruß zum heutigen Tag


 Buchstabieren Sie das Wort Valentinstag doch einmal mit Wörtern, die zu diesem Tag passen:

Verliebt sein
Aufmerksamkeit verschenken 
Lieben Menschen eine Freude machen
E
n
T
I
NSTAG.................... was fällt Euch noch alles dazu ein?


Ich sende allen meinen Besuchern einen lieben Gruß zum VALENTINSTAG 

Montag, 13. Februar 2012

Valentinstag

Wie erklären Kinder die Liebe, einfach süß!

z. B. "Wenn man eine ganz klapprige Oma is, kann man sich verlieben..
aber man kann nich mehr knutschen! "  :*



Viel Spaß beim Zuschauen.
Herzliche Grüße Waltraud

Sonntag, 12. Februar 2012

Buchstabenrätsel


Eines Tages werden Maschinen
vielleicht denken können,
aber sie werden niemals Phantasie haben.
Theodor Heuss (1884-1963)
Dt. Politiker und Journalist, Erster Bundespräsident der BRD.

Hier ein weiteres Buchstabenrätsel:
Wie heißt dieses Wort?
Die Zahl hat keine Bedeutung, die müsst ihr euch wegdenken.

Bei uns hier im Saarland ist nach wie vor strahlender Sonneschein, aber auch sehr kalt.
Ich wünsche euch einen gemütlich  Sonntag.
Herzliche Grüße Waltraud



Freitag, 10. Februar 2012

Bilderrätsel

Was bedeuten die beiden Bilderrätsel?

Bei Nr. 1 und Nr. 2 kommt jeweils ein Wort heraus.

Viele Grüße Waltraud 



Mittwoch, 8. Februar 2012

Die fünf Gebote für Senioren...


Hier ist der komplette Text:

Das erste Gebot:
Ihr sollt nicht immer von Krankheiten reden!
Irgendwas plagt heut doch Jeden.-
Ein bischen Rheuma,ein schlechtes Gehör,
verschlissene Knochen,das Gehen fällt schwer.
Der Kreislauf wird träger und schlechter das Sehen.
so wie einst kann keiner mehr tanzen gehen.-
Trotzdem ist das Leben immer noch schön,
man muß nur die kleinen Dinge sehn.
So wie die Schneeglöckchen tapfer stehn,
die Kinder sich beim Spielen drehn,
Osterglocken heraus sich schieben,
die Sträucher sich schmücken mit neuen Trieben.
Und über allem lacht die Sonne,
Freunde,-das Leben ist doch eine Wonne.-


Das zweite Gebot
Ihr sollt mit eurer Rente nicht sparen,
ihr habt sie erschuftet in vielen Jahren.-
Jetzt gönnt euch noch was Schönes vom Leben,
nicht alles sollt ihr den Enkeln geben.-
Ihr habt nach dem Krieg mit Null angefangen,
so ist es den Jungen noch nie ergangen.-
Und stets ins gemachte Bett sich zu legen,
ist nicht so unbedingt ein Segen.-
Haut auf die Pauke und macht es euch schön,
wer weiß wie die nächsten Tage aussehn.-
Doch noch lacht über allem die Sonne,
Freunde,-das Leben ist doch eine Wonne.-

*********************************

Das dritte Gebot:
Ihr sollt Euch getrost in der Welt umsehn,
nicht nur in den nahen Stadtgarten gehn.
Fahrt ins Gebirge,oder auch an die See,
gönnt euch die Sonne,das Wasser, den Schnee.
Es treibt euch niemand,jetzt habt ihr Zeit,
die Welt ist so schön und herrlich weit.
Dann erfreut jeden wieder die heimische Sonne,
Freunde,-das Leben ist doch eine Wonne.-

Das vierte Gebot:
Niemals sollt ihr resignieren,-
und vom Gerede der Leute nicht irritieren.-
Seid ihr noch zusammen,- ein älteres Paar,
seid dankbar dafür,es ist wunderbar.
Einsamkeit kann oft schrecklich sein,
sucht die Gesellschaft,-bleibt nicht allein.-
Gebt Wärme,-genießt die Gemütlichkeit,
vorallem auch die Zärtlichkeit.
Es gibt gar nichts schöneres unter der Sonne,
Freunde,-das Leben ist doch eine Wonne.-

Das fünfte Gebot:
Eure Hände sollt nicht in den Schoß ihr legen,
Wo wie ihr noch könnt,Geist und Glieder bewegen.-
Geht schwimmen und wandern,macht Gymnastik und Tanz,
dann bleibt ihr fit und schenkt euch Glanz.
Bei Diskussionen spitzt das Ohr,
-sprecht mit den Jungen,-
so lernt ihr dazu.-
Denn der Geist braucht Bewegung und nicht die Ruh'.
So steht ihr noch lange und frisch in der Sonne,
Freunde, -das Leben ist doch eine Wonne!


Herzliche Grüße Waltraud

Den Text hatte ich per Mail bekommen,
ohne Angabe des Verfassers.

Dienstag, 7. Februar 2012

Die 5 Gebote für Senioren

Die fünf Gebote für Senioren...

Hier die ersten ZWEI:


Das erste Gebot:
Ihr sollt nicht immer von Krankheiten reden!
Irgendwas plagt heut doch Jeden.-
Ein bischen Rheuma,ein schlechtes Gehör,
verschlissene Knochen,das Gehen fällt schwer.
Der Kreislauf wird träger und schlechter das Sehen.
so wie einst kann keiner mehr tanzen gehen.-
Trotzdem ist das Leben immer noch schön,
man muß nur die kleinen Dinge sehn.
So wie die Schneeglöckchen tapfer stehn,
die Kinder sich beim Spielen drehn,
Osterglocken heraus sich schieben,
die Sträucher sich schmücken mit neuen Trieben.
Und über allem lacht die Sonne,
Freunde,-das Leben ist doch eine Wonne.-


Das zweite Gebot
Ihr sollt mit eurer Rente nicht sparen,
ihr habt sie erschuftet in vielen Jahren.-
Jetzt gönnt euch noch was Schönes vom Leben,
nicht alles sollt ihr den Enkeln geben.-
Ihr habt nach dem Krieg mit Null angefangen,
so ist es den Jungen noch nie ergangen.-
Und stets ins gemachte Bett sich zu legen,
ist nicht so unbedingt ein Segen.-
Haut auf die Pauke und macht es euch schön,
wer weiß wie die nächsten Tage aussehn.-
Doch noch lacht über allem die Sonne,
Freunde,-das Leben ist doch eine Wonne.-

Bisher stimmts doch - oder?

Fortsetzung folgt mit dem nächsten Eintrag.

Herzliche Grüße Waltraud

Samstag, 4. Februar 2012

Neues Rätsel zu Wochenende

Diesmal hab ich ein Bilderrätsel für euch. Ein Bilderrätsel oder auch Rebus genannt.
Zuerst muss geklärt werden, wie die Begriffe heißen und dann wird das Wort entsprechend abgeändert.

Wenn man auf das Bild draufklickt, vergrössert es sich.
Viel Spaß beim Lösen der Aufgabe.
Waltraud

Samstag, 28. Januar 2012

Teekessel - Wie ist mein Name?

Ich habe hier zwei Teekessel, die ich schon vor längerer Zeit in verschiedenen  Kursen gemacht habe. Findet ihr die Lösung?

1 a. Hat eine längliche Form,
       hat Schuppen ,
       ist die Frucht eines großen Gewächses.

1 b. Schließt eine Öffnung,
       ist ein Teil einer Verbindung,
       ist entweder aus Holz oder Eisen.

*********************
2 a. Befindet sich im Wasser ,
      wird oft besungen und ist ortsgebunden ,
      wird von Touristen gern genutzt .

2 b. Schwebt in der Luft,
        befördert Personen,
        hängt an einem großen Körper.

©S.E.L.E.

                                                            *********************
Einen schönen Sonntag wünscht euch
     Waltraud

Dienstag, 24. Januar 2012

Nimm das Putzen nicht gar so streng

Bis hier wieder alles einwandfrei funktioniert, stelle ich was zum Lesen ein. Ich hab den Text per Mail bekommen und finde ihn lustig, es ist aber was Wahres dran.

Nimm das Putzen nicht gar so streng !



Denke daran, eine Staubschicht schützt das Holz, das darunter liegt!
Ein Haus wird erst ein Heim, wenn du "ich liebe Dich" auf die Möbel schreiben kannst ...!
Früher spendete ich mindestens 8 Stunden pro Woche alles perfekt sauber zu halten, nur für den Fall "jemand kommt zu Besuch" - schlussendlich jedoch realisierte ich, dass niemand einfach mal vorbei schaut - alle waren damit beschäftigt auszugehen, Fun zu haben und das Leben zu genießen!
Jetzt, wenn Leute zu Besuch kommen?
Ich brauche nicht den Zustand meines Hauses zu erklären...
. sie sind mehr daran interessiert zu hören, was ich so alles gemacht und erlebt habe während ich ausging, Fun hatte und das Leben genoss.
Falls du es noch nicht gemerkt hast:


DAS LEBEN IST KURZ ......... GENIEßE ES!!!!!!
Staube ab .... wenn du musst ....
Doch wäre es nicht besser ein Bild zu malen oder einen Brief zu schreiben, Kekse zu backen und dabei den Löffel abzulecken, einen Samen zu pflanzen, Wäge den Unterschied zwischen WOLLEN und MÜSSEN ab?!
Staube ab . . . wenn du musst .....
doch da ist nicht viel Zeit übrig um Champagner zu trinken, im Fluss (oder See) zu schwimmen, und Berge zu erklimmen, Musik zu hören und Bücher zu lesen, Freundschaften zu pflegen und das Leben zu genießen!!
Staube ab..... wenn du musst...
aber das Leben findet da draußen statt mit der Sonne in deinen Augen, dem Wind in den Haaren, Einer Schneeflocke .... , den Regentropfen .... - Bedenke, dieser Tag kommt nicht mehr zurück !!
Staube ab ..... wenn du musst ....
aber vergiss nicht, du wirst alt werden und vieles ist womöglich nicht mehr so einfach .....


Und wenn du gehst, und das muss einmal jeder von uns, wirst auch du Staub machen!!!
Teile diese Worte mit all deinen wundervollen Freunden in deinem Leben.

ICH HABE ES SOEBEN GEMACHT!

"Nicht was du zusammenfegst, sondern was du verstreust erzählt, wie du dein Leben gelebt hast"

Eine gute Woche ,
Waltraud

Montag, 23. Januar 2012

Lösung von Nr. 4. und Nr. 5.

Nr. 4. = Rettich
Heilwirkung: Rettich regt die Leber- und Gallentätigkeit an, fördert insbesondere den Gallenfluss, verhindert und baut Gallengrieß ab. Er regt die Verdauungstätigkeit an.
Schon die alten Ägypter gaben den Schwerstarbeitern für den Pyramidenbau Zwiebeln und Rettich zu essen, wie die Wandmalereien bezeugen.

Nr. 5. = Bohne
Der Tee der getrockneten Bohnenschalen wird bei Wassersucht chronischem Rheumatismus, Gicht und Ischias empfohlen.
Bohnenschalentee: Tee am Abend kalt ansetzen (12 - 15 g je Tasse Wasser) und bis zum Morgen ziehen lassen, dann kurz aufkochen und gleich heiß trinken.

Viele Grüße Waltraud

Freitag, 20. Januar 2012

Lösung zu Pflanzen und Kräutern

Da die Kommentar noch immer nicht gehen stelle ich die Lösung von einer Kursteilnehmerin hier ein, sie hat sie mir per mail zugesandt:
Ich wollte einen Kommentar zu den Pflanzen und Kräutern abgeben, da hat es nicht funktioniert.  

Hier  meine Lösung:
Nr. 1 Bärlauch
Nr. 2 Weissdorn
Nr. 3 Basilikum
Nr. 4 Mariendistel
Nr. 5 Brennessel
Nr. 6 Schwarzkümmel

Nr. 7 Zinnkraut oder Katzenschwanz.

Dies ist ein sehr schöner Beitrag in Deinem Block,
Ob alles richtig ist weiß ich nicht, mit Sicherheit aber Schwarzkümmel. Von unseren Ägyptenreisen haben wir immer Schwarzkümmelöl mitgebracht. Ein gutes Heilmittel.
Viele Grüße Anneliese

Die Mariendistel und der Brennessel sind sehr gute Kräuter, passen aber nicht zu der Beschreibung der gesuchten Pflanzen. Hat noch jemand eine andere Idee? Ich setze Sie dann hier in den Blog solange die Kommentarfunktion nicht geht.

4. Man sagt, er sei eine Wohltat für Leber und Galle. Seine Abbildungen befanden sich schon an den Wänden der Grabkammern der Pharaonen des alten Ägypten 2000 v.Chr. .................................

5. Sie ist nicht nur eine Gemüsepflanze; aus ihren getrockneten Schalen kocht man einen Tee zur Heilung von Wassersucht, chronischem Rheumatismus, Gicht und Ischias. ...................................

Herzliche Grüße Waltraud

Montag, 16. Januar 2012

10 000 Besucher

Heute habe ich auf meiner Seite ein besonderes Ereignis. Am 3. März habe ich ein Zählwerk installiert, das die Seitenbesuche aufzeichnet. Die 10 000 wurden heute überschritten.Vielen Dank für die Seitenaufrufe und auch die Teilnahme und Kommentare zu meinen Blogeintraegen.

Liebe Renate, deine Lösung stimmt bei der Nr.1 , dem Baerlauch.
Bei der Nr. 2 gibt es noch etwas anderes was dem Herzen hilft.
Die Nr. 3 ist der Basilikum.
Bei der Nr. 4 suche ich etwas anderes.
Bei der Nr. 5 wird auch die getrocknete Schale verwendet, es wird also eine Gemüsepflanze gesucht.
die Nr. 6 kommt aus Ägypten.
Die Nr 7 stimmt, es ist das Zinnkraut oder Katzenschwanz.

Nr. 2 , 4 und 5 stimmen nicht. Mehr als die Hälfte hast du aber richtig beantwortet.

Viele Grüße Waltraud

Sonntag, 15. Januar 2012

Von Pflanzen und Kräutern

Leider funktioniert im Moment die Kommentarfunktion wieder nicht richtig. Wenn man nichts eintragen kann, dann probiert es bitte zu einem späteren Zeitpunkt nochmal.
Danke

Heute hab ich einige Fragen zu Pflanzen und Kräutern. Es ist zwar erst Januar, aber Kräuter braucht man ja das ganze Jahr über. Was wird hier gesucht? 

1. Was wächst meist in schattigen und feuchten Wäldern auf kalkhaltigem Böden mit Blättern, die denen des Maiglöckchens ähnlich? ...................................

2. Er hilft mit seinen Blättern, Blüten und Früchten höchst wirksam unserem Herzen. Der ...................................

3. Wie heißt das *königliche Kraut, das mit Mozzarella und Tomaten gegessen wird und die Nationalfarben Italiens (weiß, rot, grün) symbolisiert? ...................................

4. Man sagt, er sei eine Wohltat für Leber und Galle. Seine Abbildungen befanden sich schon an den
Wänden der Grabkammern der Pharaonen des alten Ägypten 2000 v.Chr. ...................................

5. Sie ist nicht nur eine Gemüsepflanze; aus ihren getrockneten Schalen kocht man einen Tee zur Heilung von
Wassersucht, chronischem Rheumatismus, Gicht und Ischias. ...................................

6. Am wirksamsten ist er wenn er aus Ägytpen kommt. Man sagt, er heile jede Krankheit außer dem Tod. ...................................

7. Einer unserer gesündesten Tees bereiten wir aus dem Ackerschachtelhalm. Wie wird er im Volksmund noch genannt? ................oder ...........................
*(lat. „basileus“ = König)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
Herzliche Grüße Waltraud

Dienstag, 10. Januar 2012

Auf den Spuren des Glücks - ein kleiner Denkanstoß

Am Sonntag waren wir auf einem beeindruckenden Vortrag.  Er hieß:

Das Erbe Tibets - Auf den Spuren des Glücks.

Dieter Glogowski  (ich hatte den Namen vorher noch nicht gehört) hatte im voll besetzten Kuppelsaal des Wemmetsweiler Rathauses eine große Leinwand aufgebaut, wo er seine Multivisions -Reportage  präsentierte. Ich habe unten die Internetseite von ihm eingefügt ,falls jemand ein bisschen mehr darüber erfahren möchte.  Der Fotojouranlist bereist seit 25 Jahren das Himalaya Gebirge. Seine Erfahrungen  hat er in dem Bildervortrag auf eine sehr ansprechende Weise an die Besucher weitergegeben. Die einfache Lebensweise der Menschen im Himalaya steht in einem starken Kontrast zu  unserer westlichen  Welt und doch leben diese Menschen glücklich und zufrieden.  In viele seiner  Bilder hatte er philosophische Gedanken des Dalai Lama, Einstein und vielen anderen eingefügt. Am Ende seiner Bilderreise hatte er einen Text von Charlie Caplin auf die Leinwand projiziert.  Ich hatte ihn schon einmal gelesen, aber jetzt, nach diesem Abend , hatte  er eine ganz besondere Wirkung auf mich. Ich habe ihn bei Youtube gefunden. Dieses Video möchte ich euch gerne weitergeben.



http://www.dieter-glogowski.de/medien/buecher/das-erbe-tibets-ladakh-auf-der-suche-nach-dem-glueck/

Herzliche Grüße Waltraud

Sonntag, 8. Januar 2012

Geschenke umtauschen

Wir haben Geschenke bekommen, die uns aber leider gar nicht gefallen. Deshalb tauschen wir sie jetzt gegen andere Dinge um, die uns besser gefallen. In eurer Phantasie dürft ihr Eure Geschenke gegen die schönsten Dinge eintauschen.

Was tauscht ihr gegen was ein? Ein paar Beispiele hab ich schon eingesetzt
Einen Anorak gegen ein Armband
Bügeleisen gegen Badeurlaub
Citruspresse gegen ?
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Ich wünsche euch viel Spaß beim Umtausch.
Herzliche Grüße Waltraud

Sonntag, 1. Januar 2012

Ein neues Jahr

Ein neues Jahr!


Tritt froh herein,
mit aller Welt in Frieden;
vergiss, wieviel der Plag und Pein
das alte Jahr beschieden!
Du lebst: Sei dankbar, froh und klug,
und wenn drei bösen Tagen ein guter folgt,
sei stark genug, sie alle vier zu tragen.


Friedr. Wilh. Weber

Der erste Tag des neuen Jahres ist angebrochen. Der Jahreswechsel wird ganz unterschiedlich gefeiert. Bei uns war es ein gemütlicher Jahresausklang mit Essen und anschließendem Kniffel spielen. Unser Gonzo hat zum ersten mal Silvester erlebt und er hat es viel gelassener aufgenommen, als wir dachten.  In der Nachbarschaft war eine Gruppe von jungen Leuten, die gemeinsam das neue Jahr mit vielen Böllern begrüßt hatten. Eine Freundin war allein und hat, wie jedes Jahr, zu jedem Glockenschlag um 12 Uhr eine Traube gegessen und sich dabei etwas gewünscht .............
Es gibt viele unterschiedliche Bräuche und Gewohnheiten.  Wie habt ihr das neue Jahr begonnen? 

Was kommt in 2012  auf uns zu? Sind es freudige Dinge die wir erwarten ? Im Bekanntenkreis kommt im Juni ein Baby zur Welt. Ist es ein banges Hoffen, dass alles gut wird im Neuen Jahr? Eine Genesung eintritt oder ein anderes Ereignis sich zum Guten wendet. Aber wie auch immer, das neue Jahr ist da und wir stellen uns jetzt darauf ein, mit allem, was uns erwartet. 
Das Gedicht oben hat mir heute morgen eine nette Übungsleiterin geschickt. Vielen Dank liebe Marianne für deine Zeilen, ich finde es toll, dass du dich mit dem Computer auseinander setzt und daran arbeitest. Meine erste Schnupperstunde habe ich  1997 bei dir in Saarbrücken machen dürfen. Ich kann mich noch gut an den Tag  auf dem Eschberg erinnern. Du hattest deine Senioren gut im Griff, sie haben mit Freude an deiner Stunde teilgenommen. Heute geht es mir so mit meinen Teilnehmern, meine Kurse machen mir sehr viel Spaß. Inzwischen fährst du  kein Auto mehr ,  nimmst umständliche Busverbindungen in Kauf um zu unserem vierteljährlichen Übungsleitertreffen nach St. Ingbert zu kommen. Hut ab! Ich hoffe, wie sehen uns auch im neues Jahr wieder.
Auch DANKE für die vielen netten Kommentare und Texte, die ihr, liebe Denkkugel Leser/innen im letzten Jahr in meine Seite gesetzt habt.

Herzliche Grüße Waltraud