Dienstag, 10. Januar 2012

Auf den Spuren des Glücks - ein kleiner Denkanstoß

Am Sonntag waren wir auf einem beeindruckenden Vortrag.  Er hieß:

Das Erbe Tibets - Auf den Spuren des Glücks.

Dieter Glogowski  (ich hatte den Namen vorher noch nicht gehört) hatte im voll besetzten Kuppelsaal des Wemmetsweiler Rathauses eine große Leinwand aufgebaut, wo er seine Multivisions -Reportage  präsentierte. Ich habe unten die Internetseite von ihm eingefügt ,falls jemand ein bisschen mehr darüber erfahren möchte.  Der Fotojouranlist bereist seit 25 Jahren das Himalaya Gebirge. Seine Erfahrungen  hat er in dem Bildervortrag auf eine sehr ansprechende Weise an die Besucher weitergegeben. Die einfache Lebensweise der Menschen im Himalaya steht in einem starken Kontrast zu  unserer westlichen  Welt und doch leben diese Menschen glücklich und zufrieden.  In viele seiner  Bilder hatte er philosophische Gedanken des Dalai Lama, Einstein und vielen anderen eingefügt. Am Ende seiner Bilderreise hatte er einen Text von Charlie Caplin auf die Leinwand projiziert.  Ich hatte ihn schon einmal gelesen, aber jetzt, nach diesem Abend , hatte  er eine ganz besondere Wirkung auf mich. Ich habe ihn bei Youtube gefunden. Dieses Video möchte ich euch gerne weitergeben.



http://www.dieter-glogowski.de/medien/buecher/das-erbe-tibets-ladakh-auf-der-suche-nach-dem-glueck/

Herzliche Grüße Waltraud

Kommentare:

  1. Oh da beneide ich dich liebe Waltraud dieser Vortrag muß ja wunderbar gewesen sein. Werde mir die HP anschauen danke .lg ilse.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Waltraud,

    ich habe den Artikel in der Zeitung gelesen, schade, dass ich nicht hinkommen konnte.
    Danke für den Link und das tolle Video, ich werde mir die Seite mal anschauen.
    Viele Grüße Erika

    AntwortenLöschen
  3. Welch kluge Worte!
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Waltraud!
    War ja lange nicht mehr in dein Blog, was ich jetzt vorgefunden habe ist SPITZE, Danke.
    Werde mir das Vidio auch runterladen.
    Liebe Grüße sendet Dir, Bärbel.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Waltraud,

    wahr gesprochen , aber, wenn das alles im Alltag so leicht wäre . . . .

    Liebe Grüße

    Sigi

    AntwortenLöschen