Dienstag, 24. Januar 2012

Nimm das Putzen nicht gar so streng

Bis hier wieder alles einwandfrei funktioniert, stelle ich was zum Lesen ein. Ich hab den Text per Mail bekommen und finde ihn lustig, es ist aber was Wahres dran.

Nimm das Putzen nicht gar so streng !



Denke daran, eine Staubschicht schützt das Holz, das darunter liegt!
Ein Haus wird erst ein Heim, wenn du "ich liebe Dich" auf die Möbel schreiben kannst ...!
Früher spendete ich mindestens 8 Stunden pro Woche alles perfekt sauber zu halten, nur für den Fall "jemand kommt zu Besuch" - schlussendlich jedoch realisierte ich, dass niemand einfach mal vorbei schaut - alle waren damit beschäftigt auszugehen, Fun zu haben und das Leben zu genießen!
Jetzt, wenn Leute zu Besuch kommen?
Ich brauche nicht den Zustand meines Hauses zu erklären...
. sie sind mehr daran interessiert zu hören, was ich so alles gemacht und erlebt habe während ich ausging, Fun hatte und das Leben genoss.
Falls du es noch nicht gemerkt hast:


DAS LEBEN IST KURZ ......... GENIEßE ES!!!!!!
Staube ab .... wenn du musst ....
Doch wäre es nicht besser ein Bild zu malen oder einen Brief zu schreiben, Kekse zu backen und dabei den Löffel abzulecken, einen Samen zu pflanzen, Wäge den Unterschied zwischen WOLLEN und MÜSSEN ab?!
Staube ab . . . wenn du musst .....
doch da ist nicht viel Zeit übrig um Champagner zu trinken, im Fluss (oder See) zu schwimmen, und Berge zu erklimmen, Musik zu hören und Bücher zu lesen, Freundschaften zu pflegen und das Leben zu genießen!!
Staube ab..... wenn du musst...
aber das Leben findet da draußen statt mit der Sonne in deinen Augen, dem Wind in den Haaren, Einer Schneeflocke .... , den Regentropfen .... - Bedenke, dieser Tag kommt nicht mehr zurück !!
Staube ab ..... wenn du musst ....
aber vergiss nicht, du wirst alt werden und vieles ist womöglich nicht mehr so einfach .....


Und wenn du gehst, und das muss einmal jeder von uns, wirst auch du Staub machen!!!
Teile diese Worte mit all deinen wundervollen Freunden in deinem Leben.

ICH HABE ES SOEBEN GEMACHT!

"Nicht was du zusammenfegst, sondern was du verstreust erzählt, wie du dein Leben gelebt hast"

Eine gute Woche ,
Waltraud

Kommentare:

  1. Liebe Waltraud!
    Das ist so klug geschrieben.
    Ich brauchte sehr viele Jahre, um mein schlechtes Gewissen bezüglich der Unordnung in der Wohnung abzulegen. Es gibt ja so viele Dinge, für die ich Zeit haben will und brauche.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es. Meine Freunde fühlen sich bei mir auch wohl, wenn nicht alles immer blitzt und blinkt. Wir können eine Tasse Kaffee zusammen trinken, wenn der Boden noch nicht geputzt ist.Ich lebe nach dem Motto, meine Wohnung ist für mich da, nicht ich für meine Wohnung. Bis ich zu dieser Erkenntnis gelangt bin, habe ich aber eine Weile gebraucht.
    L.G. Erika

    AntwortenLöschen
  3. Ja da ist viel wahres dran. lg ilse.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Waltraud,

    ich kenne die Geschichte und ich finde sie einfach SUPER!Als junge Hausfrau nahm ich das Putzen immer zu ernst! Alles musste blitze blank sein und ich hatte eher keine Ruhe, bis alles seine Ordnung hatte. Staub musste immer weggewischt werden!!!! Ich war darinnen sehr ehrgeizig!
    Heute weiß ich, dass es wichtiger Dinge im Leben gibt, als nur mit dem Putzlappen durch die Wohnung zu rennen. Es kann auch schon mal Staub liegen, das empfinde ich schon lange nicht mehr schlimm!
    Von Zeit zu Zeit ist wieder alles o.k.! Aber ganz ohne Druck!!!!
    Diese Geschiche ist einfach wunderbar! Man sollte sich diese Zeilen zu Herzen nehmen!
    Das tu ich auch!

    Schön, dass man irgendwann so denken kann!

    Liebe Grüße an DICH

    Renate

    P.S.: Das Kommentieren hat mal wieder geklappt - wie schön!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Waltraud!
    Ich putze ganz gerne, aber wenn ich keine Lust habe lass ich es, der Schmutz läuft mir ja nicht weg u.es kommt keiner der es macht.
    Wünsche Dir viel Spass beim Putzen!
    Die Geschichte gefällt mir.
    Liebe Grüße, Bärbel.

    AntwortenLöschen